Modulare Ausbildung Konflikte

Management • Mediation • Coaching

zertifiziert • individuell • online & vor Ort

Thema

Konflikte

Wo Menschen aufeinandertreffen, sind Konflikte an der Tagesordnung. Sie belasten familiäre Beziehungen und machen im Berufsleben eine sachliche Regelung nahezu unmöglich. Die Folgen sind:

Streit, Störungen in der Zusammenarbeit, Beziehungsabbruch und oftmals Krankheiten.

Betriebe leiden finanziell stark unter ungelösten Konflikten, damit verbunden schlechtem Arbeitsklima, hohem Krankheitsstand und geringerer Effektivität – Beziehungen leiden stark unter Stress und Streitigkeiten.

Nutzen

Konflikte entstehen nach bestimmten Mustern, sie können mit angepassten Werkzeugen und neuen Perspektiven aufgelöst und somit gewinnbringend genutzt werden. Dabei haben wir stets die Möglichkeit, andere Standpunkte anzuhören, Sichtweisen nachzuvollziehen und eben auch unser eigenes Verhalten in Konflikten zu reflektieren. So können wir das Potenzial, das in Konflikten steckt, konstruktiv nutzen!

Mit der Grundausbildung Konflikte und den zwei Zusatzmodulen füllen Sie Ihren Methodenkoffer mit Werkzeugen aus der Mediation, dem Systemischen Coaching und Kommunikationstraining. Damit können Sie Konflikte souverän regeln, Gespräche wirkungsvoll führen, Unstimmig-keiten konstruktiv nutzen und sich selbst in Ihrem Prozess reflektieren.

Module

Modul 1 – Konfliktmanagement

In 80 Stunden lernen Sie Konflikte, Konfliktmuster und das Konfliktmanagement detailliert kennen. Sie bekommen die Möglichkeit, Ihre Innen- und Außensicht auf Konflikte zu erkunden und mit ihnen umzugehen. Nutzen Sie Ihre Erkenntnisse, um im privaten oder beruflichen Umfeld die Energie von Konflikten in Veränderungspotenzial zu wandeln.

Modul 2 – Zertifizierte*r Mediator*in

Aufbauend auf der Grundausbildung Konfliktmanagement können Sie am 40 Stunden Zusatzmodul teilnehmen und die Ausbildung zur Mediatorin / zum Mediator nach der Zertifizierten Mediatoren-Ausbildungsverordnung (ZMediatAusbV vom 21.08.2016) abschließen. Bei erfolgreichem Abschluss können Sie sofort selbstständig und zertifiziert Mediationen anbieten.

Modul 3 – Zertifikat Konfliktcoaching

Zusätzlich zur Grundausbildung und parallel zum Modul Mediation haben Sie in 40 Stunden die Möglichkeit, das Zertifikat Konfliktcoaching zu erwerben. Dieses Modul ergänzt Ihren ganz persönlichen Werkzeugkoffer mit Fragetechniken, Methoden und nützlichen Modellen nach dem systemischen und lösungsorientierten Ansatz.

Modul 1

Konfliktmanagement

Diese Grundausbildung richtet sich an alle Neugierigen, die sich mit dem Thema Konflikte tiefgehend auseinandersetzen wollen – und Lust haben, ihre Erkenntnisse privat oder beruflich zu nutzen, um Konflikte gut zu klären. Erweitern Sie somit Ihre Konfliktkompetenz!

Leitfragen & Inhalte

Was sind Konflikte? • Wie entstehen Konflikte? • Wie reagiere ich auf Konflikte? • Welche Muster nutze ich in Konflikten? • Was steckt hinter meinem Verhalten? • Wie rede ich in Konflikt-Situationen? • Was hilft mir in Konflikten? • Wer reagiert wie und warum im Konflikt? • Wie spreche ich Konflikte konkret an? • Wie vermittle ich in Konflikten? • Wie kommt man zur Win-Win Lösung? • Welche Modelle sind nützlich für Konfliktregelung?

Konflikttheorie, Lösungsmöglichkeiten, Grundlagen + Anwendungsfelder der Mediation, Eskalation, De-Eskalation, die Psychologische Sicht, Inneres Team, Persönliche Antreiber, Selbstreflektion, Konfliktkompetenz, Systemgesetze, Dramadreieck, Konfliktstrategien, Kommunikationstechniken, Positionen und Interesse, Win-Win, Aktives Zuhören, Gewaltfreie Kommunikation, Umgang mit Emotionen, Fragetechniken, Tools, Fälle aus der Praxis u.v.m.

⏱ 80 Stundenonline via Zoom / Eckernförde 📍
📅 ab dem 28.10.2023Privat 1550€ / Firmen 1950€ 💶

Modul 2

Zertifizierte*r Mediator*in

incl. Fallakquise & Supervision

Dieses aufbauende Zusatzmodul vervollständigt die gesetzlich notwendigen Inhalte, erweitert die Grundausbildung auf 120 Stunden mit Mediationsfall incl. Supervision. Damit haben Sie zum Ende des Moduls die Zertifizierung komplett abgeschlossen.

Aufbau & Inhalte

Bei uns ist alles enthalten:

  • Ausbildung nach ZMediatAusbV (Modul 1 & 2 = 120 Stunden)
  • „Recht der- und in der Mediation“ übernimmt ein Rechtsanwalt
  • Praxisfall (Live-Mediation)
  • Fallakquise + Supervision
  • Und neu: Online-Mediation!

Verhandlungstechnik, Harvard-Konzept, Recht der- und in der Mediation, Abgrenzung zu anderen Verfahren, Rechte und Pflichten, Grenzen der Mediation, Selbstreflexion, Selbständige Tätigkeit, Netzwerke und Gütesiegel, Besonderheiten + Anwendung Online-Mediation, Co-Mediation, Einzel-gespräche, Shuttle-Mediation, Fallakquise, Live-Mediation, Supervision u.v.m.

⏱ 40 Stundenonline via Zoom / Eckernförde 📍
📅 ab dem 22.03.2024Privat 1550€ / Firmen 1950€ 💶

Modul 3

Zertifikat Konfliktcoaching

Dieses Zusatzmodul richtet sich an alle, die ihren Werkzeugkoffer um Coachingelemente erweitern wollen – ob erfahrene Mediator*innen, Klärungshelfer*innen und Interessierte aus vergangenen oder der aktuellen Ausbildung.

Weiterbildung & Inhalte

Sie arbeiten bereits als Mediator*in, Klärungshelfer*in o. ä. und möchten auf Ihren Kenntnissen und Kompetenzen für den Umgang mit Menschen und Konflikten aufbauen? Unter dem Motto „von Mediation zum Coaching“ können Sie Ihr Angebotsrepertoire erweitern. Mit dem Systemischen Coaching erwerben Sie eine weitere Methode, um Menschen wirkungsvoll in verschiedenen inneren und äußeren Klärungs-, Entscheidungs- oder Entwicklungsprozessen zu begleiten.

Systeme, Konstruktivismus, eigene Wirklichkeit, Coachingablauf, Grundhaltung, Macht der Sprache, vom Problem zur Lösung, Fragetechniken, Zielorientierung, Werte und Wertequadrat, Glaubenssätze, Motive, Feedback, Selbst- und Fremdbild, Wahrnehmungspositionen, Aufstellungen, Metaphern, Vision Quest, Tetralemma, Ressourcenkarte, Bodenanker u.v.m.

⏱ 40 Stundenonline via Zoom / Eckernförde 📍
📅 ab dem 16.03.2024Privat 950€ / Firmen 1150€ 💶

Arbeitsweise

Methoden

Wir arbeiten in allen drei Modulen sowohl online als auch in Präsenz. Dabei nutzen wir Formate wie Seminarwochenenden, online Supervision und selbstorganisierte Intervision. Zu allen Modulen gehören Theorie-Inputs, Gruppendiskussionen, Vorträge, Rollenspiele, kreative Übungen und Coaching- bzw. Mediationsprozesse. Durch unsere gelebte Praxistätigkeit haben wir etliche anonymisierte Fälle für Sie aus unterschiedlichsten Anwendungsfeldern parat.

Erfahrung

Die Dozierenden haben Erfahrungen aus 18 erfolgreichen Mediations-Ausbildungen, vielen Jahren selbständiger Mediations- und Coaching-tätigkeit sowie in der Leitung von Seminaren und Weiterbildungen. Sie greifen daher auf einen großen theoretischen und praktischen Erfahrungsschatz zurück. Sie sind seit 2008 Mediatoren BM® des Deutschen Bundesverbandes für Mediation (www.bmev.de).

Fokus

Wir legen besonderen Wert auf individuelle Prozessorientierung. Neben der Vermittlung von Inhalten stehen Ihre persönlichen Erkenntnisse und Themen im Fokus. Bringen Sie daher gerne Ihre eigenen inneren oder äußeren Konflikte mit.

Moral & Werte

Finanzierung

Wir sind uns bewusst, dass für einige Menschen die Kosten für die Module eine ganze Menge Geld sind. Uns ist wichtig, dass alle Menschen – egal welchen Alters, Geschlechts, welcher Herkunft und verfügbarer Geldmittel – an unseren Angeboten teilnehmen können. Wir gewähren daher Rabatte für Studierende und einkommensschwächere Teilnehmende. Zusätzlich gibt es für Sie vielleicht eine Förderung vom Land oder Staat – z.B. über die IBSH. Sprechen Sie uns gerne an!

Zwischenmenschliches

Uns ist es wichtig, ganzheitliches Lernen und Erfahren in einer achtsamen Atmosphäre zu ermöglichen: dazu gehören Humor, Nahbarkeit, Offenheit, Vertraulichkeit und Bewegung – auch online.

Unsere Besonderheit: Wir arbeiten am liebsten zu zweit. Das machen wir sowohl in Mediationen als auch in Seminaren – am liebsten in der Kombination Frau / Mann und jung / erfahren.
Dafür gibt es gute Gründe: Für Kundinnen und Kunden, Seminar-teilnehmende und Klient*innen ist der kombinierte Erfahrungsschatz ein Mehrwert. Zudem gibt es für Sie zwei unterschiedliche Persönlichkeiten zum Ansprechen, mit unterschiedlichen Ansichten, Perspektiven und Lebensrealitäten. Für uns bietet es ein Mehr an Reflexion und einen erweiterten Methodenkoffer. Mehr dazu erfahren Sie im Seminar.

Ort & Zeit

Lernort

Wir haben uns ganz bewusst für das Technik und Ökologiezentrum in Eckernförde entschieden. Dort haben wir einen ästhetischen, ökologischen und grünen Lernort entdeckt – der in direkter Nachbarschaft zu Kiel und zentral im Kreis Rendsburg-Eckernförde liegt. Es ist uns wichtig, dass dieser anregende Lernort mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar ist.

Termine & Zeiten

Konfliktmanagement

Module:Sa/So 28.-29.10.2023 • Fr/Sa 17.-18.11.2023 • Fr/Sa 08.-09.12.2023
Fr/Sa 19.-20.01.2024 • Fr/Sa 09.-10.02.2024 • Fr/Sa 01.-02.03.2024
Supervisionen:Fr 10.11.2023 • Fr 01.12.2023
Fr 12.01.2024 • Fr 02.02.2024 • Fr 23.02.2024

Zertifizierte*r Mediator*in

Module:Fr/Sa 22.-23.03.2024 • Fr/Sa 12.-13.04.2024 • Fr/Sa 03.-04.05.2024
Supervisionen:So 07.04.2024 • So 28.04.2024

Zertifikat Konfliktcoaching

Module:Sa/So 16.-17.03.2024 • Fr/Sa 05.-06.04.2024 • Fr/Sa 26.-27.04.2024
Supervisionen:nach Absprache mit der Gruppe (wegen der Osterferien)

Zeiten

Module:Freitag/Sonntag 17-20 Uhr (online) + Samstag 09-16 Uhr (Präsenz)
Supervisionen:Freitag/Sonntag 17-19 (online)
Einzelsupervision und kollegiale Intervisionen: nach Absprache

Dozierende

Wissen von Expert*innen

Den Rechtsteil der Ausbildung Mediation übernimmt Sascha Boettcher, Rechtsanwalt aus Kappeln, Systemischer Berater, lizensierter Mediator des Bundesverbandes für Mediation. Für einige Module laden wir Kolleginnen und Kollegen ein, die aus ihrem Berufsalltag berichten und Ihnen so weitere Perspektiven ermöglichen. Bei Fragen, individuellen Absprachen und zur Anmeldung melden Sie sich gerne bei uns (Kontakt):

Jutta Nissen-Rix

Diplom-Pädagogin, lizensierte Mediatorin und
Ausbilderin Mediation. Systemische Beratung,
Coaching, Supervisorin, Gruppenprozesse.

Marvin Hofbauer

Systemischer Coach, Mediator,
BA Erziehungswissenschaften mit Schwerpunkt
Außerschulische Bildung, Erlebnispädagoge